UTT – Entstehung und Ziele

„About“ (Deutsche Übersetzung zur Entstehung und den Zielen des UTT)

Das Universal Test Target (UTT), eine neue Methode zur Qualitätsbestimmung.

Das UTT ist ein Test Target, das gestaltet wurde um einen Einblick in die gesamte Bildqualität der Scanergebnisse aller Typen von High End Kameras und Scannern, auf Basis aktueller ISO-Standards, zu erhalten. Das UTT ist mit einer Vielzahl von Optionen in den Größen DIN A3 bis A0 verfügbar. Dadurch, dass das UTT für alle Arten von Digitalisierungsprojekten und die Bestandserhaltung zutreffend ist, ist es insbesondere für Bibliotheken, Archive und Museen von Bedeutung.

Zusammenarbeit KB, IE und FMI
Metamorfoze, das niederländische nationale Programm zur Erhaltung von historischem Archivgut, hat Richtlinien zur Bestandserhaltung ausgearbeitet und diese im September 2007 bekannt gegeben. Ziel dieser Richtlinien ist es, sensibles Bibliotheks- und Archivgut strukturiert und technisch einwandfrei zu digitalisieren. Um dieses Ziel zu erreichen werden so genannte technical targets benötigt. Diese targets werden mit einer speziellen Software erfasst und analysiert, um Informationen über technische Aspekte wie OECF, MTF, Rauschen und Farbgenauigkeit zu liefern. Metamorfoze wird durch die nationale Bibliothek der Niederlande (KB) koordiniert. Mit dem UTT hat die nationale Bibliothek der Niederlande in Zusammenarbeit mit Image Engineering Dietmar Wueller (IE) und dem Fachverband für Multimediale Informationsverarbeitung e. V. (FMI) ein neues, einheitliches Test Target gestaltet und die Anzahl der sonst benötigten fünf Targets auf eines reduziert.

UTT spart Zeit und verbessert Qualität
Der Vorteil mit einem einheitlichen Test Target zu arbeiten, liegt hauptsächlich darin, innerhalb des Digitalisierungsprozess und dessen Kontrolle Zeit zu sparen. Die Zusammenarbeit der nationalen Bibliothek der Niederlande und Image Engineering Dietmar Wueller mit dem Fachverband für Multimediale Informationsverarbeitung e. V. bringt einen weiteren großen Vorteil mit sich. Der FMI besteht aus Herstellern von Digitalisierungsequipment und Digitalisierungsdienstleistern. Niemals zuvor haben Hersteller von Scannern, Digitalisierungsunternehmen, Bibliotheken und Archive das gleiche Test Target zur Evaluation der bildlichen Wiedergabequalität von Scannern und Kameras genutzt. Das wird die Kommunikation zwischen den Beteiligten, auch Softwareherstellern für Texterkennung, forcieren und damit die Qualität von digitalen Daten stark verbessern.

UTT ist ein „open standard“
Das Universal Test Target wird ab dem ersten September 2009 verfügbar sein und als erstes von Image Engineering Dietmar Wueller (IE) produziert. Aber, da das UTT ein „open standard“ ist, werden vielleicht zukünftig weitere Hersteller folgen. Auf dieser Seite sind technische Spezifikationen des UTT verfügbar. Das ermöglicht eine breite Nutzbarkeit des einheitlichen Test Targets. Andere Hersteller von „Technical Targets“ und Analysesoftware werden das UTT selbst produzieren und es in ihre Softwarepakete integrieren können. Außerdem stellt die im Aufbau befindliche Website eine Diskussionsplattform zur Verfügung, auf der die technische Qualität der unterschiedlichen Typen von Digitalisierungsequipment, Software und Test Targets diskutiert werden können.

Software
Die Nationale Bibliothek der Niederlande und IE entwickeln und produzieren derzeit ebenfalls eine Software die die Ergebnisse des UTT analysieren kann. Die Analyse wird nach den „Metamorfoze Preservation Imaging Guidelines“ ausgeführt. „Metamorfoze“ ist eine Kooperation zwischen der Nationalen Bibliothek der Niederlande und den nationalen Archiven der Niederlande.